Wochenspruch

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem. (Römer 12,21)

 

 

Termine

Freitag, 19. Oktober 2018
10.30 Uhr Gottesdienst in der Seniorenresidenz mit Pfarrer Matthias D. Ebinger
19.00 Uhr Mitarbeiter-Danke-Abend im Gemeindehaus

Sonntag, 21. Oktober 2018
9.30 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Matthias D. Ebinger. Der ökumenische Kirchenchor gestaltet den Gottesdienst mit. Predigttext: Jeremia 29, 1.4-7.10-14. Das Opfer wird erbeten für Aufgaben unserer eigenen Kirchengemeinde.

Montag, 22. Oktober 2018
9.30 Uhr Krabbelgruppe im Gemeindehaus
20.00 Uhr Probe ökumenischer Kirchenchor im Gemeindehaus

Dienstag, 23. Oktober 2018
18.00 Uhr API Gemeinschaftsstunde im Gemeindehaus
20.00 Uhr Posaunenchorprobe im Gemeindehaus

Mittwoch, 24. Oktober 2018
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus
17.00 bis 18.00 Uhr bei Pfarrer Ebinger im Pfarramt
19.00 Uhr herzliche Einladung ins evang. Gemeindehaus zum Gebet für verfolgte Christen

Donnerstag, 25. Oktober 2018
9.30 Uhr Krabbelgruppe im Gemeindehaus

Freitag, 26. Oktober 2018
19.30 Uhr Kirchengemeinderatssitzung im Gemeindehaus. Zum öffentlichen Teil sind Interessierte ebenfalls herzlich eingeladen. Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:
TOP 1 Finanzangelegenheiten, TOP 2 Beleuchtung Jakobuskirche: finanzielle Beteiligung, TOP 3 Opfer Weltmission 2019, TOP 4 Gottesdienstplan, TOP 5 Feste und Feiern, TOP 6 Sonstiges


Prädikat wertvoll

So lautete das Thema unserer Gemeindewoche, die an fünf aufeinanderfolgenden Tagen stattgefunden hat.
Den Auftakt machte ein bewegender Film über eine Kirchengemeinde, die eigentlich schon am Ende war und in der Gott doch ganz überraschend wirkte.

Mit „Immergrün“ ging es weiter (siehe nachfolgender Artikel) und am Donnerstagabend wurde der rote Faden von Friedemann Heinritz von „Kirche unterwegs“ weitergesponnen:
Worin liegt unser Wert? Was macht meine Würde aus? Fragen, die uns Zeitlebens begleiten werden.
Die Männer machten sich darüber bei einem zünftigen Vesper am Freitagabend Gedanken und die Frauen am Samstagvormittag.
Nachmittags hieß es dann „Hurra. Ich bin ein Glückspilz.“ Mit Spielen, Liedern und Bibeltheater erlebten viele Kinder einen kurzweiligen Nachmittag.
Abends fand ein Kickerturnier gemeinsam mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen des Jugendtreffs K-City statt. Die Teams wurden gemischt. Profis spielten mit Amateuren und es war eine fröhliche Stimmung im Gemeindehaus.

Seinen Abschluss und Höhepunkt erfuhr die Gemeindewoche mit dem Gottesdienst am Sonntag. Rudi Auracher begrüßte mit der Band die Gottesdienstbesucher und gemeinsam konnten wir unseren Wert entdecken. Bei Chili con carne und einem Spieleparcours endete die Woche mit Gesprächen und Zeit für Begegnung.

Allen, die zum Gelingen der Gemeindewoche beigetragen haben, sei an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich Danke gesagt. Ohne euch hätte es nicht geklappt! Vielen herzlichen DANK!
„Gott liebt uns nicht, weil wir so wertvoll sind, sondern wir sind wertvoll, weil Gott uns so liebt“ (Dietrich Bonhoeffer)

IMMERGRÜN

Wenn mein Wert an Grenzen stößt“ – mit diesem Thema fand letzten Donnerstag im Rahmen der Gemeindewoche „Prädikat wertvoll“ der Seniorennachmittag statt. Trotz des herrlichen Herbstwetters konnte Christel Bizer wieder zahlreiche Besucher im Gemeindehaus begrüßen. Danach stellte sich Diakon Friedemann Heinritz von „Kirche unterwegs“ kurz vor.
Nach einer gemütlichen Kaffeerunde an den wunderschön dekorierten Tischen wurde zur Einstimmung gemeinsam „Befiehl du meine Wege“ (EG 361) gesungen.

„Woher leiten Menschen ihren Wert ab?“ Mit dieser Frage eröffnete Friedemann Heinritz seinen Vortrag und es begann eine rege Diskussion mit den Besuchern über dieses Thema.
Alle waren sich einig, denn ob man will oder nicht, es kommt die Zeit, in der die Kraft und Leistungsfähigkeit schwindet. Deshalb darf man sich nicht im Selbstzweifel verlieren und sollte das Alter als zweite Pubertät annehmen. Seine Grenzen erkennen, akzeptieren und Hilfe annehmen.
„Prädikat wertvoll!“ – auch wenn ich an Grenzen stoße, bin ich trotzdem wertvoll. Das Leben behält in all seinen Phasen einen unschätzbaren Wert.
Zum Abschluss wurde der Psalm 139 als gemeinsames Gebet gesprochen und das Lied „Meinem Gott gehört die Welt“ (EG 408) angestimmt.

Christel Bizer bedankte sich mit einem kleinen Präsent bei Friedemann Heinritz für seine Ausführungen und lud noch zu Gesprächen an den Tischen ein.
Wir danken unseren Besuchern für ihr Kommen und laden am Samstag, den 3. November 2018 zu „Herbstfeuer“ im Gemeindehaus herzlich ein.

Für das Immergrün-Team
Birgit Russ


Adonia-Musical Herzschlag am 01.11.2018

Am Donnerstag, den 01.11.2018, findet um 19.30 Uhr das Adonia-Musical „Herzschlag“ in der Autalhalle in Bad Überkingen statt.
Eine moderne Umsetzung der biblischen Geschichte über die Geschwister Marta, Maria und Lazarus aus Bethanien und ihren Freund Jesus „Immanuel“.

Für die 70 Teens und die 20 jungen Mitarbeiter suchen wir noch Übernachtungsplätze von Donnerstag, den 1.11. auf Freitag, den 2.11.
Wer die Möglichkeit hat mindestens 2 Personen für diese eine Nacht bei sich aufzunehmen und am nächsten Tag ein Frühstück zu servieren, melde sich bitte bei Gaby Spano, Talstraße 10, Kuchen, Tel. 83486.

Heimat

„Nicht wo du die Bäume kennst, wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat“ – Sibirisches Sprichwort.
Eine Veranstaltungsreihe der Evangelischen Kirchengemeinde Süßen, der Katholischen Kirchengemeinde Süßen und der Evangelischen Erwachsenenbildung
Montag, 01.10.2018, 19.30 Uhr:
„Heimat hat offene Arme“ – Referent: Günther Alius, Bildungsreferent und Historiker, Evangelisches Gemeindehaus Süßen, Marktstraße 12
Sonntag, 14.10.2018, 14.00 – 15.00 Uhr:
„Wer jetzo zieht ins Ungarland, dem blüht die goldne Zeit“ – Schauspielführung – Erleben Sie die Geschichte der Donauschwaben hautnah.
Donauschwäbisches Zentralmuseum, Ulm, Anmeldung beim Evang. Pfarramt Süßen, Tel. 07162-7394. Es werden private Fahrgemeinschaften zur Anreise gebildet, Abfahrt 12.30 Uhr
Montag, 15.10.2018, 19.30 Uhr:
„Zwischen alter und neuer Heimat“ – vom Neuanfang der Donauschwaben im Nachkriegsdeutschland. Referentin: Henrike Hampe, Donauschwäbisches Zentralmuseum, Ulm.
Katholisches Gemeindehaus Süßen, Lange Straße 24.
Mittwoch, 24.10.2018, 19.30 Uhr:
„Gefundene oder verweigerte Heimat?“ – Prozesse des Annehmens und Angenommenwerdens. Referentin: Dr. Sandra Kostner, Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd. Evangelisches Gemeindehaus Süßen, Marktstraße 12.

 

 

Theologie für Nicht-Theologen

Termine jeweils von 9.00 – 11.30 Uhr im Haus der Begegnung, Bahnhofstraße 75 in 73312 Geislingen/Steige, Telefon 07331-42185:
08.10.2018: Trinitätslehre
05.11.2018: Jesus Christus
03.12.2018: Jungfrauengeburt
07.01.2019: Die Schöpfungsgeschichten
04.02.2019: 1. Für uns gestorben
25.03.2019: 2. Für uns gestorben
Die Theologie leidet unter dem Ruf, eine Wissenschaft zu sein, die für kirchliche Laien kaum verständlich ist. Das muss nicht so sein. Dieses Seminar will auf verständliche Weise durch wichtige Fragen durch die Theologie führen. Vorkenntnisse sind keine erforderlich.
Dekanin i. R. Gerlinde Hühn hat in ihrer Berufszeit als Assistentin an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal und als Repetentin am Tübinger Stift mehrere Jahre lang Theologiestudenten unterrichtet.



Ökumenische Bibelausstellung zum Adventsmarkt - wir benötigen Ihre Mithilfe

Die neuapostolische, katholische und evangelische Kirchengemeinden in Kuchen werden in diesem Jahr während des Adventsmarktes (1. und 2. Dezember) eine Bibelausstellung im Rathaus durchführen.
Neben besonderen und wertvollen Bibeln und dem Bibelkoffer, sollen auch "Kuchener" Bibeln ausgestellt werden.
Wenn Sie eine ältere Bibel mit der Chronik Ihrer Familie oder auch eine fremdsprachliche Bibel haben und diese für das Wochenende zur Verfügung stellen würden, dann sprechen Sie Ihre zuständige Kirchengemeinde gerne an.



Weltgebetstag der Frauen am 1. März 2019

Liebe Frauen,
Sie sind eingeladen, mitzumachen beim Weltgebetstag. Er lebt von Ihrem Engagement.
Wir sind eingeladen, mit Menschen rund um den Erdball Gemeinschaft zu erleben. Ein Land aus der Mitte, dem Herzen Europas, lädt zur Begegnung ein. Frauen aus Slowenien rufen uns zu: Kommt, alles ist bereit!
Um diese Aufforderung dreht sich der ausgewählte Bibeltext, den wir im Lukas-Evangelium, Kapitel 14, Verse 13-24 finden. Im Gleichnis vom Festmahl wird immer wieder und immer neu eingeladen. Die einen haben etwas Einträglicheres vor und lehnen ab, andere kommen spontan dazu, und dann ist immer noch Platz am Tisch. Gottes Gastfreundschaft und Großherzigkeit setzt uns in Erstaunen.
Möchten auch Sie sich beim ökumenischen Weltgebetstag engagieren? Infos und die Termine der Vorbereitungsveranstaltungen erhalten Sie im evangelischen Pfarramt unter der Telefonnummer 07331-7155410 zu den Kontaktzeiten.



Mensch und Demenz - die Austellung "DEMENSCH"

Die Zeichnungen, in denen Peter Gaymann mit Witz und Scharfsinn die Situationskomik und Alltagsprobleme von Menschen aufs Korn nimmt, die in irgendeiner Weise vom Thema Demenz betroffen sind, helfen die gesellschaftliche Wahrnehmung von Demenz zu entkrampfen. Peter Gaymann schafft es damit, ein Tabu zu brechen und das oft gemiedene Thema Mensch & Demenz aus der Ecke zu holen – mitten in die Gesellschaft, wo es hingehört.

Wir wollen eine Kultur fördern, die Demenz annimmt und sie nicht ausgrenzt. Humor stellt dafür eine wichtige Brücke dar. Die Bilder von Peter Gaymann sollen die Betrachter dazu ermutigen, sich mit der besonderen Situation von Demenzbetroffenen auseinanderzusetzen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Thomas Franz, Hausleitung Samariterstift
Uwe Glöckner, Regionalleiter

Veranstaltungsort für alle drei Abende: CAFÉ SONNENSCHEIN im Samariterstift Geislingen. Eintritt frei!
08.06.2018, 19.30 Uhr – Vernissage mit Marv dem Zauberer und Musik
05.07.2018, 19.30 Uhr – DemenzPartner. Christine Metzger über Basiswissen zur Demenz
11.10.2018, 19.30 Uhr – Vortrag mit Prof. Dr. Hans-Peter Zeitler